Entspannt in den Herbst: 5 Tipps für Deinen Wellness-Aufenthalt an der Küste

Entspannt in den Herbst: 5 Wellness-Tipps für die bunte Jahreszeit
Es herbstet gar sehr! Die Blätter werden bunt, Kastanienmännchen warten darauf, gebastelt zu werden, und die Zeit für Kuschelsocken und verregnete Strandspaziergänge bricht an. Für viele ist der Herbst eine Jahreszeit des Wandels und der Farben – allerdings werden auch die Tage kürzer, das Wetter tendenziell schlechter und dem ein oder anderen mag nach den letzten sommerlichen Tagen die Lust auf Draußen auch komplett vergangen sein.
  
Aber das bedeutet nicht, dass man sich zuhause verbuddeln muss, nur, weil es mal wieder in Strömen gießt. Wer in seiner Freizeit nicht in Friesennerz und Gummistiefeln durch den Matsch platschen mag, kann es sich auch anderweitig gut gehen lassen – und wer das gerne stilvoll an der Küste tut, für den haben wir hier fünf Wohlfühl-Tipps mit Meerblick zusammengestellt!  
Denn seien wir mal ehrlich: die Seele baumeln lassen und den Kopf abschalten – das tut man einfach viel zu selten! Also: schlüpf doch schnell in deine fluffigsten Plüschsocken, nimm dir ‘ne Tasse Kakao und folg uns auf einem kleinen Exkurs in Richtung (Kurz-)Urlaub! 
 

1. Finde Deine Mitte – im Ruhepol Rostock 

Thermen, Hotel-Spa, oder vielleicht doch lieber Wattwandern? Jeder stellt sich Erholung ein bisschen anders vor. Aber für alle, die es lieber ruhig und gemütlich mögen und dabei das Meer nicht aus den Augen verlieren wollen, gibt es viele schöne Geheimtipps. So kannst Du zum Beispiel in der Rostocker Oase Ruhepol, in Nähe der Warnow und nur einen Katzensprung von Warnemünde entfernt, eine Runde Floaten gehen.  
Kennste nicht? Macht nix! “Floaten” bedeutet so viel wie “Schweben” – und genau das machst Du! In einem Becken mit hochkonzentriertem Salzwasser gleitest Du ohne störende Außenreize vor Dich hin; die empfohlene Mindestschwebezeit beträgt dabei 45 Minuten. Wenn Du also sowieso schon länger planst, mal so richtig ungestört vor dich hinzuschweben, dann dürfte Floaten genau Dein Ding sein! 
Egal, ob alleine oder zu zweit mit Deiner besseren Hälfte, beim Floaten ist Alltagsstress schnell passé. Passend dazu kannst Du auch noch Massagen des Hauses als Paket oder einzeln dazubuchen. Das lässt sich auch wunderbar mit einem vorherigen Strandspaziergang oder einem Aufenthalt auf Warnemündes Promenade verbinden! 

2. Niveau-Haus im Seebad Warnemünde und Travemünde 

Apropos Warnemünde: Wer sowieso gerade schon dort durch die Gegend stiefelt, kann seine Auszeit vom Alltag auch im Seebad des aja-Resorts genießen. Saunaliebhaber müssen hier leider aufgrund von Corona vorerst noch warten, bevor sie Pool- und Aufgusslandschaft wieder benutzen können - das integrierte Nivea-Haus bietet aber weiterhin vielfältige Kosmetik- und Wohlfühlangebote für sie, ihn oder beide zusammen.
Die sind, nebenbei bemerkt, je nach Anwendung auch mit etwas weniger Taschengeld realisierbar. Das Seebad wartet übrigens auch in Travemünde auf Besucher, und – hurra! – hier darf sogar die Pool-Landschaft schon wieder genutzt werden.  

3. Sand und sonders – alles abgedeckt in der Dünen-Therme 

An der Noooordseeee-Küsteee, am plattdütschn Straaaand... 
Wellness, Wellenbad, Kosmetik und Kur an der Nordsee klingt herrlich? Dann darfst Du frohlocken, denn es kommt noch besser! Im nordfriesischen St. Peter Ording, das übrigens als einziges deutsches Seebad eine Schwefelquelle vorzuweisen hat, liegt die Dünen-Therme.
Wie der Name vermuten lässt, kann man sich hier nicht nur sand und sonders mit Massagen oder heilsamen Inhalationen verwöhnen lassen, sondern findet sich gleichzeitig in einem wunderschönen Meer von Dünen wieder. Wer innen drinnen noch Kind geblieben ist, kann sich außerdem nach Herzenslust auf Turbo- und Reifenrutsche im Außenbad stürzen!  

4. Saunieren und massieren für den schmaleren Taler im Arborea Marina Resort 

Wenn Du mit den Wellness-Behandlungen nicht nur Nerven, sondern auch Geld sparen möchtest, kannst Du das wunderbar im Arborea Marina Resort in Holstein tun. Egal, ob 60°C, 90°C oder Dampfbad: in der zweigeschossigen Saunalandschaft kommt jeder so richtig günstig ins Schwitzen – und das sogar noch mit einem Panoramablick auf Meer und Strand!
Gleichzeitig kann man sich Massagen, Peelings und Beauty-Behandlungen auch für etwas weniger Zaster gönnen, oder gleich ein Wohlfühlpaket mit allem Drum und Dran buchen – ganz nach Gusto.  

5. Salt in the air, sand in my air: im Beachmotel Heiligenhafen günstig relaxen 

Auch das Beachmotel in Heiligenhafen ist besonders für schmale Brieftaschen, die sich trotzdem Erholung und Wellness gönnen möchten, mit dem OceanSpa die perfekte Anlaufstelle. Mit liebevoll maritimem Charme – und mit der Nase fast schon im Meer – lädt es jedoch auch zu Nächtigungen, Strandspaziergängen und längeren Ausflügen ein. Wer dort einen Tagesausflug plant und auch da dinieren möchte, hat außerdem mit dem Holyharbour Grill & Cafè alles, was er für eine Flucht aus dem Alltagsstress braucht.  
Und, haben wir Dich schon von den flauschigen Kuschelsöckchen gehauen? Na, hoffentlich! Gönn Dir ‘ne Auszeit – das Leben ist zu kurz, um es nicht zu genießen! Ach, und: wenn es Dich wegen Corona oder anderen Gründen doch auf der Couch hält, dann haben wir da ganz bald was ganz meerverliebt Feines für Dich in unserem nächsten Blog!  

Hinterlassen Sie einen Kommentar